Obertrubach, Frankenweg-Lauf, Trail-Marathon

Sonntag, 10. Juni 2018

Kein normaler Marathon: Trail durch die Fränkische Schweiz

Wenn er auch nicht ganz so extrem ist, wie der Stuiben Run (zwei Wochen zuvor), so hat er es doch in sich. Eigentlich wollte Gertrud hier nie laufen, aber nach dem Stuiben Run dachte sie: das hänge ich mal dran, noch schlimmer wird's nicht.
Landschaftlich ist der Frankenwegmarathon wunderschön und megacool (die schönsten Stücke hat aber wirklich nur der Marathon auf der ersten Hälfte, nicht der Halbmarathon oder die 15 km Strecke), was aber mehr auf den Trainingsläufen zuvor voll zu genießen ist.

Beim ersten Stück, nach dem Start beim Hummerstein oberhalb von Gasseldorf, geht's gleich voll zur Sache: Streitberg, Muggendorf, Egelhardsberg, Riesenburg! Immer rauf und runter auf schmalen Pfaden über unzählige Wurzeln, Steine und Treppenstufen - und als Highlight die Durchquerung der fast dunklen Oswaldhöhle, Trailrunning pur halt (nur in der 2. Hälfte ein kilometerlanges unschönes Schotterwegstück, auf das auch noch unbarmherzig die Mittagssonne draufknallte). Da werden die Laufwerkzeuge vom holprigen Auf und Ab durchaus "a weng arg" strapaziert und Gertrud hatte, als es am Ende eigentlich flott bergab die letzten Kilometer ins Ziel gehen sollte, mit starken Sehnenbeschwerden und Muskelkrämpfen zu kämpfen. Aber egal, Hauptsache ankommen und hochkonzentriert hinabtasten, denn jede falsche Bewegung war arg zu spüren, besonders an den Innenseiten der Oberschenkel. Nochmal steil rauf zur Erholung der Gelenke, zur Ruine Leienfels, und nimmer weit!! Aber jetzt, jetzt müsste doch endlich mal das Ziel kommen?? Zwar schön hier, aber langsam doch zuviel des Guten und auch schon über 42,2 km auf der GPS-Uhr... wo bleiben denn die heißersehnten ersten Häuser von Obertrubach, wo ist die Markierung, oh oh ... An einer Stelle, ca. 2 km vor dem Ziel, haben sich mehrere vertan ... ah, hier endlich wieder ein Schild: Obertrubach 0,9 km, mit oder ohne Frankenwegmarkierung, egal, also ab die Post und nach 43,4 km zwischen bunten Luftballons auf dem grünen Wiesenpfad nochmal herumstolpern wie der Storch im Salat und glücklich im Ziel landen. [Gertrud]

Oswaldhöhle - spektakulär und schwieriger Treppensteig

2 Wochen nach dem Stuiben Run wieder bereit für Extrembelastung; Foto Steger