Marathon-Bestzeit trotz Schmuddelwetter; eigenes Foto

Sascha mit neuer Marathon-Bestzeit

Sascha hatte sich sehr gut vorbereitet und viel vorgenommen: Bestzeit! Und die wollte er bei Deutschlands zweitgrößtem Marathon in Hamburg laufen. Das gelang ihm in einem sehr gleichmäßigen Rennen hervorragend, bei dem er mutig anlief und nur auf den letzten Kilometern etwas langsamer wurde. Hier sein kompakter Bericht:

Bei gerade mal 9 °C und leichtem Regen ging es um 9:30 Uhr auf den Kurs durch Hamburg. Bis auf immer noch leichte Fersenschmerzen, die ich mir bei der Marathonvorbereitung zugezogen hatte, fühlte ich mich top vorbereitet. Vom Start an bin ich gleich ...

während sich Markus und Rita als Gesamtsieger*in ablichten lassen, finisht auch Jane, Foto Markus

Lauter Erlanger LG-Siege beim Krenlauf

Bei durchwachsenem Wetter und frischen Temperaturen hörte pünktlich zum Start des ersten Wettbewerbs, dem Bambini-Lauf um 9:10 Uhr, der Regen auf, was bei Sportlern, Zuschauern und Veranstalter für zufriedene Gesichter sorgte. Mit dem Start des Hauptlaufs um 11:30 Uhr riss die Wolkendecke endgültig auf, was für optimale Lauf-Bedingungen sorgte. Es entwickelte sich ein spannendes Rennen, das Markus-Kristan gewohnt verhalten anging. Aber schon zu Beginn der zweiten, als "Acht" angelegten Runde lag er ...

Peter siegt in Hohenstadt und freut sich aufs Podest

Peter durfte dreimal aufs Podest

Nach heftigen Regenschauern kam zum Start die Sonne raus. Viermal musste die Runde bewältigt werden. Die Temperaturen bewegten sich im angenehmen Bereich, nur auf der zweiten Hälfte der Strecke blies ein kühler Gegenwind. Wie immer in Hohenstadt war das Feld mit ca. 65 Läufern überschaubar. Ich lief am Anfang etwas verhalten an und danach ...

Wer hat Angst vorm Harten Mann? Rita nicht! - eigene Fotos

Rita bewältigt den Harte-Mann-Extremlauf glänzend

Rita hatte sich mal wieder einen besonderen Lauf ausgesucht. Als Härtetest zur Vorbereitung auf ihren jährlichen Standard, den Rennsteig-Halbmarathon, sollte es diesmal der mit 660 Höhenmetern bei ständigem Auf und Ab gespickte Harte-Mann-Extremlauf mit dessen Zwischendistanz (33,3 km) sein. Diesen Lauf im fränkischen Nordosten Baden-Württembergs ...

Anja strahlt bei der Siegerehrung in Würzburg; Foto N. Wilhelmi

Nach der Freitag-Klausur gewann Anja am Sonntag beim Residenzlauf

Der 10km-Hauptlauf, die vier Runden um das Weltkulturerbe „Würzburger Residenz“, ist der Klassiker beim Residenzlauf. Wieder begrüßten die Veranstalter über 1100 Starter, die es genossen, mehrfach an der Residenz vorbeizukommen und den Applaus der vielen Tausend Zuschauer in Empfang zu nehmen. Als Abgrenzung und zur Stärkung des „Lauf der Asse“ mit fränkischer und bayerischer Spitze gab es in diesem Jahr wieder ein Zeitlimit für die Schnellsten im Hauptlauf ...

LGEler nach der Siegerehrung; eigenes Foto

Erfolge bei Mittelfränkischer Meisterschaft in Hilpoltstein

Obwohl der Wetterbericht eiskalte Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und Regen meldete, ließen sich die Läufer der LGE nicht abschrecken und reisten zum HiRo-Run nach Hilpoltstein. Bei den Frauen konnten Larissa und Jutta ohne dritte Läuferin leider nicht für die Teamwertung punkten. Für die Herren starteten Axel, Peter und Rainer auf der Halbmarathon Distanz. Anfangs war der Wind auch noch recht gnädig und zeigte sich vornehmlich von hinten. Die Strecke lief vom Hilpoltsteiner Marktplatz aus ...

Olaf, ganz rechts, läuft trotz Anfangsproblemen ins Glücklichsein; Foto D. Thoma

Kurz nach Start das Rennen abgeschrieben, aber im Ziel überglücklich

Ausgerechnet beim Start der Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften im sonst von der Sonne verwöhnten Freiburg setzte heftiger Regnen ein. Dazu bewirkte die Kälte des frühen Vormittags, dass die Läuferinnen und Läufer bereits an der Startlinie bibberten. Die Strecke war als winkelig und auch durch das Kopfsteinpflaster der Innenstadt nicht gerade als schnell bekannt: Also daher insgesamt ziemlich schlechte äußere Bedingungen für ...

Larissa und Peter Schulter an Schulter kurz nach dem Start; Foto J. Behrendt

Larissa und Peter beim 3. LC-Rennen erfolgreich

Bei frühlingshaftem Wetter ging es über 10,5 km zum 3. Rennen um den Läufer Cup. Allein der heftige Wind war störend. Peter, der immer noch durch seine Verletzung am Sprunggelenk gehandicapt ist, wollte Wettkampfpraxis sammeln, ebenso Larissa, die gerade in Prüfungsarbeiten steckt. Eine große und zwei kleine Runden beginnend am herrlichen Sportgelände des TSV Wendelstein waren zu absolvieren. Nach dem Start ...

Erfolgreiche LGEler mit Fotograf Steffen

Die Youngsters strotzen vor Euphorie

Es ist wunderbar zu erleben, wie unsere Youngsters vor Euphorie  nur so strotzen! Selbst nach dem Wettkampf  bei der Siegerehrung war die Luft noch extrem energiegeladen. Kilometerumfänge, Bestzeiten und sonstige Ziele scheinen keine Grenzen nach oben zu haben. Und das ist gut so. Irgendwelche ermahnende Worte von den erfahrenen Läufern wären zwecklos. Aber wir haben ja auch oft nicht auf die Alten gehört. Außerdem muss man unbedingt seine Grenzen austesten ... das macht ja den ambitionierten Läufer aus.

Halbmarathon-Gesamtsiegerin Rita; eigenes Foto

Auch am Tag nach dem Winterwaldlauf starten LGE-Damen erfolgreich durch

Rita zog es in die märkische Schweiz nach Buckow nahe Berlin zum Märkisch-alpinen Halbmarathon. Eine gute Vorbereitung und ein Formtest für ihren Höhepunkt im ersten Halbjahr, den Rennsteiglauf-Halbmarathon. Einen Tag nach ihrem langen Einsatz als Helferin und Koordinatorin der Hüpfburg-Aufsicht beim Winterwaldlauf startete Jutta scheinbar gut erholt beim Traditionslauf der Rotarier in Bad Windsheim ebenfalls über Halbmarathon.

Seiten