18. Erlanger Winterwaldlauf

Samstag, 17. März 2018

Trail-Premierensiege für Clara und Markus, Larissa 2. Frau über 15 km und starke LGE-10km-Mannschaft

Ein Heimrennen für die LG-Athleten bei winterlichen Temperaturen um den Gefrierpunkt und einem kalten Wind waren die Herausforderung beim Winterwaldlauf 2018.

Der neue Trail-Lauf wurde sehr gut angenommen. Bei dessen Premiere über 7,3 km konnten Clara und Markus Gesamtsiege verbuchen. Die Strecke führte über kleine, enge Wege, den Rodelberg und matschig-weichen Boden durch die Brucker Lache. Clara konnte hier auf ihre Cross Erfahrungen zurückgreifen und nutze das insbesondere im 2. Teil der Strecke um noch ihre Konkurrentin Alexandra Schultheiß vom Post SV Tria Nürnberg hinter sich zu lassen. Ebenfalls eine gute Leistung zeigte Mehrkämpferin Julia Knierim. Nach gerade erst überstandener Erkältung meisterte Julia die für sie lange Strecke ausgezeichnet auf Platz 3 der Frauen. Bei den Männern siegte Markus souverän bei seiner Marathon-Vorbereitung vor Matthieu, Rainer und Marc folgten auf den guten Plätzen 5 und 6.

Obwohl Larissa noch durch einen 20km-Traillauf am Donnerstag belastet war, ging sie den 15km-Lauf wie gewohnt flott an. Doch schon nach den ersten 3 km wurde ihr Schienbeinmuskel fest und schmerzte. Bald wurde sie von der späteren Siegerin Sandra Haderlein überholt, die davon zog. Mit den Schmerzen wurde Larissa immer langsamer und musste kämpfen. Erst Ende der zweiten Runde löste sich der Schmerz wieder und war, als sie in die dritte Runde ging, plötzlich wie weggeblasen. Jetzt kam sie erst richtig in ihren Wettkampf-Flow und überholte auf ihrer schnellen letzten Runde noch etwa 8 Herren. Sie freute sich sehr über den zweiten Platz der Damen und die Zeit von 1:02:43, die 6 Minuten schneller war als vor 2 Jahren. Bjorn lief die erste von 3 Runden gemeinsam mit einem Coburger Athleten gut mit. Wegen Magenprobleme musste er aber nach der Hälfte der Strecke deutlich Tempo raus nehmen und kam so nur auf Gesamtplatz 15, wurde aber 2.M35. Kurz vor ihm finishte Steffen, der ganz stolz auf seine sub 1h war.

Fünf von 13 Finishern stellte die LGE im Jugendlauf. Schnellster war Paul Gemmel (2.MU18). Des weiteren folgte Julia Schander als Schnellste der drei WU16.

Beim 10km-Lauf waren unser Neuer, Sascha Lorenz, Olaf, Sebastian, Hans und Tim sowie Jutta am Start, als der eisige Ostwind noch mehr aufgefrischt hatte. Sascha glänzte als 6. Mann gleich mit sub 36 min und auch Olaf lief ein konstant starkes Rennen (8.M und 1.M45). Sebastian kam mit den Bedingungen nicht so gut zurecht und fand nur mühsam in sein gewohntes Tempo, blieb aber noch in den Top-ten. Hans lief in seiner derzeitigen WK-Serie im Wochenrhythmus auch wieder stark und siegte in der M55. Schließlich komplettierte Tim das siegreiche LGE-5er-Team. Krankheitsgeschwächt hatte Jutta gegen die W50-Siegerin Rena Eberlein, die sogar überraschend schnellste Frau war, zwar keine Chance, aber sie wurde als 8. Frau nicht nur 2. der W50, sondern auch 2. der Siemens-Wertung. [John, Larissa, Bjorn]

1. Trail-Lauf: Erfinder John und die Sieger Clara und Markus;
Foto Fabiana Garske-Jou