Priegendorf, Veitensteinlauf, 16,5 km 290HM

Sonntag, 2. Juni 2024

Veitenstein zum Dritten ohne Tempoeinbuße

Veitenstein ist ein Wandergebiet bei Baunach in dem Naturpark Hassberge, nördlich von Bamberg, in dem die DJK Priegendorf den anspruchsvollen Veitensteinlauf (auf und ab) jährlich veranstaltet. Dabei geht es zunächst auf Asphalt und dann auf Forstwegen bis auf 476 m Höhe hinauf. Es war mein dritter Start bei diesem 20. Jubiläum nach 2017 und 2019, bei einem Landschaftslauf "wie er im Buche steht" und somit eine gute Vorbereitung für die nächsten Wettkämpfe zwischen 10 km und Halbmarathon. Von den Wettervorhersagen mit Starkregen und Gewitter, die derzeit auch weiten Teilen Bayerns zusetzen, ließ ich mich nicht abschrecken. Zu Recht, denn es herrschten gute Laufbedingungen ohne Regen nach einem sogar sonnigen Start.

Ich kam gut auf den höchsten Streckenpunkt hoch - angeschoben von Peter, dabei auch durch das Gehen einiger viel jüngerer Teilnehmer motiviert, und rollte danach gut bergab. Dabei hatte ich zum Glück noch genügend Körner für die 500 m lange giftige Gegensteigung bei km 14. Im Ziel auf dem (englischen) Rasen des Sportplatzes der DJK war ich etwas perplex, denn die Uhr zeigte fast genau die Laufzeit, in der ich 2019 gefinisht war (nur 4 Sekunden langsamer). Also praktisch keine Tempoeinbuße nach 5 Jahren. Allerdings hatte 2019 die Sonne den Aktiven sehr eingeheizt ... Und die jetzige Zufriedenheit stieg weiter, denn als Zweiter der M70 erstmals dort auf dem Siegerpodest zu sein und dabei nur knappe anderthalb Minuten hinter dem starken Ludwig Hörndlein (Forchheim). Nächste Woche stehen die 10 km in Herzogenaurach an beim "Herzo Run".

(John)

Zufrieden über die Ziellinie; Foto Veranstalter

John mit seinem "Schützling" Peter vor dem Start; Foto Peter