Amberg, Bayer. Halbmarathon-Meisterschaft

Sonntag, 15. April 2018

Bestzeiten, aber auch gesundheitliche Probleme bei der "Bayerischen"

Drei der "LGE-Mädels" nahmen sich die Bayer. Meisterschaft im Halbmarathon vor und wollten besonders als Mannschaft auftrumpfen, wo sie sogar mit einem Treppchenplatz liebäugelten. Neben Jutta, Larissa und Rita stellten sich auch Axel, Bjorn, Marc und Steffen der bayerischen Konkurrenz in Amberg. Larissa und Steffen waren in guter Form angereist, die sie schon über 15 km beim Winterwaldlauf gezeigt hatten. Axel und Rita waren (in Berlin und Bad Staffelstein) ganz unorthodox eine Woche zuvor schon einen Halbmarathon erfolgreich gelaufen. Dabei hatte Rita sogar mit Bestzeit geglänzt.

Davon war sie in Amberg aber weit entfernt, denn ausgerechnet bei den "Bayerischen" musste sie zwischen km 6 und km 17 mit gesundheitlichen Problemen kämpfen. Jutta konnte nach durchwachsener Vorbereitung wieder eine gute Leistung zeigen. Im Ziel fehlten ihr als Vierte der W50 nur 21 Sekunden, um aufs Treppchen zu steigen. Bjorn lief starke 1:18.09 h und Larissa steigerte sich sogar zu einer persönlichen Bestzeit (1:27.45 h) und lief als 10. Frau in die Top-ten! Das Frauen-Team (zusammen mit Rita und Jutta) führte sie auf einen guten 5. Platz. Dies war aber doch weit vom erhofften Treppchenplatz entfernt, der wohl auch mit einer Rita in guter Verfassung nicht erreicht worden wäre. Axel (1:21.03 h, 6. M40) lief nur unwesentlich langsamer als am Sonntag zuvor in Berlin und auch Steffen überzeugte mit seiner neuen Bestzeit (1:23.31 h, alle Angaben sind Brutto-Zeiten). [John]

Unser Frauen-Team belegte einen guten 5. Platz; Foto Larissa