Erstes Dokument der neuen Bestzeit

Germans Marathon-Bestzeit in Valencia

Der 'Maratón de Valencia' ist einer der ältesten, "besten" und teilnehmerstärksten Marathons in Spanien. Seit 2016 hat der Marathon das IAAF-Goldlabel. Aus klimatischen Gründen wurde sein Termin 2010 auf Ende November/ Anfang Dezember verlegt. So war es trocken, wenig Wind und die Temperaturen beim Start 10 °C und 15 °C im Ziel. Der Kurs ist zudem absolut flach und bietet beste Voraussetzungen für Bestzeiten. Das zeigt auch die diesjährige Siegerzeit des Äthiopiers Leul Gebrselassie von 2:04.30 h. German hatte schon langfristig geplant, ...

Siegerehrung quasi direkt nach dem Zieleinlauf

Bergauf und bergab im Dauerregen 

Sehr spontan war meine Teilnahme beim diesjährigen Adventslauf des FC Stöckach, der sein Start und Ziel in Igensdorf hatte. Erst am Samstagmittag hatte ich von meinem Vater erfahren, dass er etwas in der Zeitung gelesen hatte, und nach kurzer Recherche und der Anfrage daheim, entschloss ich mich zum Start am Sonntag.

Larissa läuft hier und finisht auch nicht weit vor Hans; Fotos Marcus Mehlich

Gute Erlanger Leistungen bei mildem Nikolauslauf-Wetter

Der Veranstalter LG Forchheim konnte sich über ein Rekordteilnehmerfeld von 745 Läufern und Läuferinnen freuen, die meisten bei den 10 Kilometern auf den vier Runden rund ums Altwasser. Relativ mildes, teils leicht sonniges Wetter bot auf der Sportinsel beste äußere Bedingungen für die Teilnehmer des Nikolauslaufs. Dabei zeigten die LGE-Athletinnen und -Athleten wieder gute Leistungen in dem sehr gut besetzten Starterfeld.

Start beim Schlosslauf über 10 km, Gertrud markiert; Foto sportpress

Alles wie immer beim Schlosslauf

Der Schlosslauf war wieder der Abschluss der Laufserie Raiffeisen-Cup. Und so ging es schon beim Start mit 333 Teilnehmern eng zu. Darunter auch sehr viele laufstarke Seniorinnen und Senioren, die sich in der Serie noch gut platzieren wollten. Sonst war alles wie immer beim Schlosslauf: Auf jahrzehntelang bewährter Strecke, dreimal  der Rundkurs mit vielen Ecken und Kanten, auf Kies und Holperpfaden, um Schloss Seehof herum, fast immer auf und ab. Keine Bestzeitenstrecke, dafür ...

Sascha freut sich im Ziel über Platz drei; Fotos Veranstalter

Sascha beim ersten Serienlauf ganz vorne dabei

Die Jahres-Laufserien enden und die Winter-Laufserien beginnen. Wer bei diesem Winterlauf-Cup mitmachen wollte, musste sich bis zum 23.11. anmelden. Wie jedes Jahr ist dazu der ganz flache Rundkurs um den großen und kleinen Dutzendteich zwei, drei und zum Abschluss am dritten Serientag vier mal zu absolvieren. Die guten Bedingungen "kalt" und "trocken" am ersten Serientag kamen auch den ambitionierten Athleten und Athletinnen sehr entgegen. Darunter auch Sascha, der ...

German mit Freudensprung ins Ziel; Foto Chip-Firma

German mit neuer Halbmarathon-Bestzeit

German baut seine Wettkämpfe klug auf und ist in bestechender Form. Zum Aufbau seines Trainings- und Wettkampfplans hat er, was die Wettkämpfe angeht, beste Bedingungen im Großraum Cádiz. Ständig sind dort bei inzwischen guten Wetterbedingungen mit erträglichen Temperaturen - Spätherbst gegenüber Sommer - viele Läufe zur Auswahl. Entsprechendes Training wird dabei auch nicht zu kurz kommen. Und das Trikot der LG Erlangen beflügelt ihn ...

German wieder vorne dabei; Fotos Veranstalter

"Unser" Spanier German Carretíe weiterhin äußerst erfolgreich

Etwa 400 Läufer haben den festlichen November-Vormittag in Cádiz an Allerheiligen genutzt, um Ihren Lieblingssport auszuüben. Unter ihnen war auch German am Start. Der beliebte 34. Volkslauf über 9,2 km zwischen den Häusern von San Carlos wurde wieder ein Erfolg für den organisierenden wohltätigen Verband der „Nachbarn mit dem gleichen Namen“.

Rita nach Runde 1; Fotos Olaf Küffner

Die Kraft, zu starten, ist der halbe Erfolg

Die zwei vorangemeldeten Peter (Knieprobleme) und Helmut sind nicht gestartet. Dagegen haben sich Rita und John nachgemeldet, um zwei Runden à 5 km auf der vom Winterwaldlauf bekannten Strecke zu drehen. Zumindest brauchte John Mut für die Nachmeldung, denn die Teilnehmer erwartete eiskaltes windiges Pisswetter, aber der Lauf, den er mit aus der Taufe gehoben hatte, lag ja praktisch vor seiner Haustüre... Auch Rita hatte angekündigt, sich nachzumelden. Kalte Nässe ist die Leistungsschwimmerin (Freiwasser) ja gewöhnt. Sie lief zwar ohne Neopren, aber nur mit Singlet obenrum und Armlingen (bei gefühlten 1°C >> bibber...).

Markus-Kristan bei der Siegerehrung mit der "Hexe"; eigenes Foto

Erfolgreiche Verteidigung des Titels aus den Vorjahren

Markus-Kristan war wie bereits in den beiden Vorjahren in Hetzles unterwegs, um zum Abschluss der Saison einen kleinen Lauf mit der gemütlichen, anschließenden Karpfenpartie zu verbinden.

Larissa in zweiter Startreihe mit Konkurrentinnen - aber nicht über 6 km; Foto Veranstalter

Diesmal ein lockerer kurzer Lauf für Larissa

Wegen Knieproblemen suchte sich Larissa diesmal aus den Angeboten der Veranstaltung die kürzeste Strecke heraus und verzichtete auf den Halbmarathon und die damit verbundene Wertung im Läufer-Cup. Sie schildert: Ich konnte die 6 km ohne Probleme durchlaufen und kam als 1. Frau mit 24:02 ins Ziel. Die beiden Anstiege am Schluss haben mein Durchschnittstempo zwar noch ganz schön nach unten gezogen, aber da keine Gefahr von hinten kam, bin ich nicht an meine Grenze gegangen und habe das Rennen gut und vor allem ohne Schmerzen am verletzten Knie gemeistert.

[Larissa, John]

Seiten