Der Schlosslauf war wohl der letzte Wettkampf heuer

Gertrud berichtet: Der Schlosslauf konnte mit seinen Corona-Auflagen gerade noch stattfinden. Ungemütlich kalt war‘s. Zur Startnummernausgabe im Freien marschierten die Läufer mit rechteckigen Zetteln in der Hand. Was wollen die alle dort, wenn sie die Startnummer doch schon haben? Aber nein, das sind nicht die Startnummern, sondern die ausgedruckten unterschriebenen  Kontaktnachweise. Außerdem galt "G3" und Maskenpflicht beim Massenstart. Diese wurden aber schon wenige Meter danach auf den Boden gepfeffert und dicht an dicht losgelaufen, kennt man ja. Unbekannt war dagegen die neue Strecke, die ich sehr schön fand: ...

Larissa siegt auch in Rednitzhembach; Foto Veranstalter

Larissa ist nicht zu schlagen

Unter Beachtung eines vom Landratsamt abgesegneten Hygienekonzepts wurde der 16. Kunstweglauf als reine Freiluftveranstaltung durchgeführt (ohne Bewirtung, Siegerehrung, Dusch- und Umkleidemöglichkeiten). Die Läuferschar (immerhin 87 Kinder und Jugendliche, 71 Erwachsene) dankten es dem Veranstalterteam mit Lob, Anerkennung und strahlenden Gesichtern. Leider erwischte man mit dem Samstag den unbeständigsten Tag der ganzen Woche. Erst zum Start der 10 km wurde es trocken. Von dem Wetter ließ sich Larissa auf der ihr wohl bekannten Strecke nicht beeindrucken. Und ihr liegt dieser Lauf, denn er hatte schon früher wesentlich zu ihren Gesamtsiegen beim Läufer-Cup (im BLV-Kreis Mittelfranken-Süd) beigetragen. Larissa teilte sich ihr Rennen wieder klug ein ...

Gertrud zufrieden nach dem Marathon; eigenes Foto

Erlanger Frauenpower mit Jutta und Gertrud in den Hassbergen

Gertrud hatte sich schon längerfristig für den schönen, aber anspruchsvollen Landschaftsmarathon angemeldet und kurzfristig dann auch Jutta für den Halbmarathon. Trotz enorm angestiegener Inzidenzen konnte diese Kultveranstaltung noch durchgeführt werden, allerdings mit deutlich weniger Teilnehmern als gewohnt. Immerhin starteten beim Halbmarathon etwas über 300 und beim Marathon noch knapp 130 auf einer bzw. zwei Runden in den Hassberger Wäldern. Gertrud berichtet: ...

Archiv-Foto

Olaf nochmal in den deutschen Top-ten der M50

Seine Serie von Meisterschafts-Teilnahmen in 2021 beendete Olaf in der Zuckerstadt Uelzen. Bei tollen Bedingungen mit 15 Grad, Sonnenschein, vor vielen Zuschauern und bei nur leichtem Wind waren fünf (extrem) flache Runden à zwei Kilometer zu absolvieren. Doch gegen Ende des Rennens hatte Olaf einfach Pech. Und so schildert es Olaf: ...

Peter stürmt auf Gesamtrang 4; Foto Veranstalter

Peter lebt seine Topform weiter aus

Peter bleibt am Drücker, um seine Topform weiter auszuleben und startete in Dollnstein bei einem Trail-Lauf über 9 km (Kurzstrecke). Seine Grüße aus Dollnstein: Die Strecke führte aus dem Ort heraus, einen Feldweg entlang ins Gelände, wo es gleich bergauf ging. Es ging rauf und runter quer durch den Wald, teils auf unbefestigten Trampelpfaden. Nach ca. drei km stand man vor einem felsigen Aufstieg, wo ans Laufen nicht mehr zu denken war ...

Olaf: es lief leicht und flüssig; Foto Veranstalter

Olaf in Hamburg sehr erfolgreich

Seine nächste erfolgreiche nationale Meisterschaftsteilnahme gestaltete Olaf weit im Norden. Und es zeigte sich trotz vorheriger Bedenken, dass sein Laufmotor noch einwandfrei funktioniert, obwohl seine diesjährige Wettkampfserie schon recht lange läuft. Olaf berichtet: Nahezu ideale Bedingungen mit 10°C, bedecktem Himmel mit nur leichtem Wind sowie einer flachen Strecke versprachen ein schnelles Rennen und gute Zeiten. ... Ich fühlte mich von Anfang an in Top-Form, es lief leicht und flüssig ...

trotz schnellem km 1 - John läuft dann gut durch ...; Foto Veranstalter

M65-Sieger Peter dominiert M50, M55 und M60, John knackt 2 Std.

2016 finishte Peter schon mal den AJ-HM, damals noch eine kleine und zwei große Runden (à 10 km). Heuer waren es nach der Einführungsrunde vier Runden à 5 km, wobei es die 5 km vom Profil her in sich hatten. U.a. musste man sich viermal gegen Rundenende (km 5, 10 15 und 20) einen saftigen Anstieg hochquälen, 17 Hm auf 400 m, die das vorherige "Rollen" jäh beendeten. Da half auch das ideale Wetter bei 15 °C nicht. Peter meinte nachher, es wäre ihm auch deswegen schlecht gegangen. Als er mich in seiner Schlussrunde überrundete ...

Larissa huscht durchs Ziel - zum Gesamtsieg; Foto Veranstalter

Larissa siegt auf HM-Hausstrecke, Gertrud auch über 10 km Top

Gertrud (10 km) und Larissa starteten in Schwabach bei unterschiedlichen Wettbewerben. Einen Monat nach ihrer 10km-Bezirksmeisterschaft trumpfte Larissa, die bei ihrem Heimrennen immer besonders motiviert ist, über die Halbmarathon-Strecke erneut auf. Ihre Gesamtsiegerzeit unter 1:30 h zeigt, dass Sie sich gut vorbereitet hatte und so die schweren 21,1 km kaum langsamer absolvierte als die 10 km vor Monatsfrist. Erstaunlich ist, wie gut und schnell Gertrud den Supermarathon beim Rennsteiglauf weggesteckt hat. Nur 12 Damen finishten vor ihr und in den Seniorinnen-Klassen war sie erneut Top.

Gertrud berichtet kurz:

Steffen fliegt über die Olympia-Laufbahn; eigenes Foto

Steffens Halbmarathon-Erfolg im Rahmen des Meisterschafts-Marathons

Am Sonntag fand im Rahmen des Generali-Marathons in München neben den Bayerischen und Deutschen Marathon-Meisterschaften auch ein Halbmarathon mit ca. 4500 Teilnehmern statt. Unter den Startern war auch Steffen.

Gertrud konzentriert beim Ultralauf; Foto Veranstalter

Ich hatte keine Ahnung, wie ich lag, und war vom Sieg überrascht

Gertrud hatte sich an das Laufabenteuer gewagt und berichtet über ihren Lauf, was sie gesehen und erlebt hat und wie sie die Anstrengung gut meisterte ...

Seiten